Back to Top

Resolution des Pfarreirates zur Haltung zur Atomenergie

 

Christinnen und Christen suchen nach einer verantwortlichen Haltung zur Atomenergie, denn dabei sind Fragen der Schöpfung, des Lebens und der Zukunft berührt. Mit Respekt vor den Christen und Christinnen, die die friedliche Nutzung von Atomenergie für verantwortbar und die Risiken für vertretbar halten, bezieht der Pfarreirat folgende Position:

1. Unsere Gesellschaft leistet sich einen Energieverbrauch, den sie sich verantwortlich nicht leisten kann.

2. Politische Entscheidungen der Vergangenheit waren eine Antwort auf die Bedürfnisse von Men-schen, die „immer mehr“ wollten: Energie, materiellen Wohlstand, Konsum...

3. Atomenergie ist – wegen der unvergleichbar schweren Folgen

Pilgerreise nach Indien

Seitens der katholischen Kirchengemeinde St. Ludgerus in Borken-Weseke erreicht uns die Einladung zu einer Reise nach Indien.

Während der Pilgerreise, vom 27. Januar bis zum 10. Februar 2025, werden Orte der Verehrung der unterschiedlichen Religionen besucht, das Land entdeckt, die historischen Orte und Gebäude, die Schönheit der Landschaft genossen, die Mentalität und ihre Kultur kennengelernt, das Essen schmecken gelassen und in der Sonne aufgewärmt. In dieser Zeit ist das Klima in Indien sehr angenehm.

Für weitere Informationen zur Pilgerreise und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro St. Ludgerus, Kirchplatz 2, 46325 Borken-Weseke, Tel. 02862- 4180730. Anmeldeschluss ist am 25. Juli 2024.

Pilgern nach Eggerode und Kevelaer

Aus unseren Gemeinden und Verbänden unternehmen regelmäßig Christinnen und Christen eine Wallfahrt. Das soll auch so bleiben. Es zeigt sich jedoch, dass diese Gruppen immer kleiner werden, so dass einige Wallfahrten mangels Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausfallen mussten. Älteren Menschen fällt es schwer, zu Fuß oder mit dem Rad mitzukommen. Sie brauchen den Bus.
Die drei Ahauser Pfarreiräte machen deshalb den Vorschlag, in jedem Jahr zwei unserer bereits bestehenden Wallfahrten als Stadtwallfahrten zu organisieren. Alle Ahauser Christinnen und Christen sind dazu eingeladen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten an diesen Wallfahrten teilzunehmen: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem

Bischof positioniert sich gegen Rechtsruck in der Gesellschaft

„Für Christinnen und Christen ist Nächstenliebe Programm“

Münster (pbm/al). Auch im Bistum Münster gehen am Wochenende zahlreiche Menschen beispielsweise in Münster, in Recklinghausen, in Kleve und Kevelaer, in Vechta oder in Wilhelmshaven auf die Straße, um für die Demokratie und gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.
Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, positioniert sich deutlich zum derzeitigen Erstarken rechtsextremistischer Tendenzen in unserer Gesellschaft:
„Für Christinnen und Christen ist Nächstenliebe Programm. Dazu gehört unbedingt die Achtung vor der Würde jedes Menschen.
Deshalb treten wir ein für Solidarität mit allen, die aus der Not heraus ein neues Leben in Frieden und

Familienmesse auf "Möllmanns Fälleken"

Am Sonntag, dem 18. August feiern wir um 11.00 Uhr auf dem Schützenplatz BGB eine Familienmesse, gestaltet von den Teams Ameland und Segeltörn. Alle Kinder und Erwachsenen, die Lust haben, im offenen Familienchor mitzusingen, sind eingeladen, am Samstag, dem 17.08.2024 um 15.00 Uhr in der Kirche an der Probe teilzunehmen.

Radwallfahrt nach Kevelaer

Am 31. August und 01. September findet die diesjährige Radwallfahrt nach Kevelaer statt. In Alstätte starten die Radwallfahrer am Samstag um 5.30 Uhr am Missionskreuz in Richtung Ottenstein. Nach dem gemeinsamen Morgengebet um 6.00 Uhr in der St.- Georg-Kirche Ottenstein, machen sich dann alle Teilnehmer zusammen auf den Weg nach Kevelaer.
Anmeldungen sind in Alstätte im Pfarrbüro und in Ottenstein im Pfarrbüro und beim örtlichen Geldinstitut möglich. Weitere Informationen liegen am Schriftstand aus.

Neue Gottesdienstordnung

Die drei Ahauser Pfarreiräte haben über die Gottesdienstordnung diskutiert. Sie haben sich dafür viel Zeit genommen, um möglichst viele Wünsche und Anregungen aufnehmen zu können. Dabei ist klargeworden: Eine neue Gottesdienstordnung wird vielen vernünftig erscheinen – und dennoch einigen wehtun. Sie bedeutet das Infragestellen von Gewohnheiten, sie fragt unsere Verbundenheit mit der Heiligen Schrift, mit der Eucharistie und mit der Gemeinde an.

Gesellschaftliche Entwicklungen (Individualismus, Unverbindlichkeit) machen auch vor der Kirche (Relevanzverlust) nicht halt. Dieser Realität müssen wir uns stellen. Die vormals regelmäßige Mitfeier der sonntäglichen Eucharistiefeier ist zur Ausnahme geworden. Die meisten

feierabendma(h)landers

Die drei Pfarreien im Raum Ahaus laden an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr zu einer Wort-Gottes-Feier mit anschließendem Mitbringimbiss in die St. Josef-Kirche Ahaus ein.  

Für den Imbiss sind alle eingeladen, etwas zu Essen mitzubringen, das man gut mit anderen teilen kann. Für Brot, Wein und Wasser ist gesorgt.

Gemeinsames Beten und Essen am Donnerstag-Abend hat bereits eine lange Tradition: Schon die ersten Christen haben dabei erfahren, dass der Glaube wächst, wenn man ihn einander mitteilt und dass Gemeinschaft entsteht, wo Menschen Essen und Trinken teilen – also miteinander Mahl halten.

 

Wir laden herzlich zur

Geänderte Öffnungszeiten

Während der Schulferien ist das Pfarrbüro in Alstätte montags von 9.00 bis 11.00 Uhr und donnerstags von 15.00 bis18.00 Uhr geöffnet. 

Das Pfarrbüro in Ottenstein ist dienstags von 9.00 bis 11.00 Uhr geöffnet. 

 

Außerhalb der Öffnungszeiten vermittelt in seelsorglichen Notfällen die Pforte des St. Marien-Krankenhauses jederzeit seelsorgliche Begleitung. Tel. 02561-990

Spiritueller Glaubenskurs

 

Nach den Sommerferien bietet Pastoralreferentin Anne-Marie Eising in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Gronau einen "Spirituellen Glaubenskurs für motivierte Glaubenszeugen" an. 

 

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Online-Anmeldung finden Sie auf der Homepage der Familienbildungsstätte Gronau www.fbs-gronau.de oder einem Flyer, der in unserer Kirche ausliegt oder hier eingesehen werden kann:

Pfarrei in Alstätte

Pfarrei in Ottenstein